GESUNDHEITSLEISTUNGEN

Individuelle Gesundheitsleistungen IGeL

 

Individuelle Gesundheitsleistungen sind ärztliche Leistungen, die nicht zum Leistungsumfang der gesetzlichen Krankenversicherung gehören. Häufig sind sie ärztlich empfehlenswert, werden von Patienten nachgefragt und stellen eine Investition in die eigene Gesundheit dar.

 

Beispiele:

Darmkrebsvorsorge
ab 40 Jahre oder bei Risikopatienten  mit dem ScheBo Tumor-Test

Besenreiservarizen-Verödung/konventionell

Besenreiserentfernung mit dem Laser

Sterilisation des Mannes: Informationen zum ambulanten Eingriff

Fibrom-/Warzen-/ Altersflecken-/Pigmentfleckenentfernung mit dem HF-Gerät elektrisch

Sonocheck
der inneren Bauchorgane auf Patientenwunsch (bis 4 Organen)

Gefässcheck der Beinvenen/-arterien und der Halsschlagadern
bei fehlenden anamnesischen oder klinischen Auffälligkeiten

Arthrosebehandlung mit Hyaloronsäure

Ohrläppchenriss

Kryotherapie (Kältetherapie)
mit dem Cryofos-Gerät bei Schmerzen z.B. im Wirbelsäulenbereich, bei Luxationen, Faserriss, Migräne, Narbenbehandlung, Ödeme, Hämatome, Bursitis, Epicondylitis, Fersensporn, Carpaltunnelsyndrom, Wundheilungsstörungen usw…

Darmkrebsfrüherkennung mit dem Schebo-Test

Vorteile für die Patienten:

  • Darmkrebs ist die häufigste Krebsart in Deutschland
  • Früherkennung ist sehr wichtig
  • Der Test weist ein Enzym im Stuhl nach.
  • Bei 85% der Betroffenen ist eine Früherkennung mit dem Test möglich.
  • Mit Vorsorge Gewissheit schaffen!

 

Synvisc – Eine runde Sache gegen ArthroseschmerzenVorteile für die Patienten:

Synvisc® ist kein Arzneimittel im eigentlichen Sinn, sondern ein biomechanisches Medizinprodukt.
Es lässt sich am besten als „Gelenkflüssigkeitsprothese“ umschreiben.
Synvisc® ergänzt und ersetzt die körpereigene Gelenkflüssigkeit.
Dieser hochvisköse „Flüssigkeitsstoßdämpfer“ besteht wie die körpereigene Gelenkflüssigkeit aus Hyaluronan.
Es wird von Dr. Obst direkt in das Gelenk injiziert.

Gegenüber der natürlichen Gelenkflüssigkeit ist Synvisc® eine besonders zähflüssige Substanz und damit biochemisch noch belastbarer.
So kommt es, dass Synvisc® der natürlichen Gelenkflüssigkeit ähnlich ist.
Synvisc® wird vom Körper auch auf gleiche Weise wie die Gelenkflüssigkeit abgebaut.
Synvisc® zeigt bei den für das geschädigte Knie entscheidenden Punkten bei Schmierung und Stoßdämpfung bessere Leistung.
Synvisc® bietet Mehrleistung, die das angegriffene Gelenk braucht.
Synvisc® kann Schmerzen lindern und die Beweglichkeit bei Patienten verbessern, die unter Gelenkverschleiß (Arthrose) des Knies, der Hüfte, des Schulter- oder des oberen Sprunggelenkes leiden.
Hierbei reduziert Synvisc® Schmerzen für bis zu 12 Monate in einem einzigen Behandlungszyklus.
Synvisc® hilft Arthrose-Patienten zudem, die Dosis von Schmerzmitteln zu verringern.
Synvisc® kann in allen Schweregraden der Arthrose eingesetzt werden.
Bei Kniearthrose können wir zwei Behandlungsoptionen anbieten:
3 Injektionen mit Synvisc® (2 ml) oder 1 Injektion mit Synvisc-OneTM (6 ml)
Bei Arthrosen der Hüfte, des Schultergelenkes oder des Sprunggelenkes: 1 Injektion Synvisc® (2 ml)
z.B. Bei Arthrose des Knies, der Hüfte, des Schulters, des oberen Sprunggelenks

Sonographie Check – Abdomen

Viele Krebserkrankungen wie Nierentumore, Leberveränderungen (gut- und bösartig) Tumore der Bauchspeicheldrüse, Steine der Gallenblase u. a. können bei einer Ultraschalluntersuchung des Bauchraumes festgestellt werden.
Bisher ist hier von den Krankenkassen keine entsprechende Vorsorgeuntersuchung vorgesehen.
Wir empfehlen daher, je nach individuellem Risiko und Bedürfnis alle 1-2 Jahre eine Ultraschalluntersuchung des Bauchraumes.
Die Untersuchung wird morgens nüchtern durchgeführt, dauert etwa 15 Minuten und bedarf keiner weiteren Vorbereitung.

Vorteile für die Patienten:

  • Keine Vorbereitung für die Patienten
  • Kurze Untersuchungsdauer ca. 15 Minuten
  • Durch Früherkennung können Krankheiten vermieden werden
  • Sicherheit für die Patienten

Gefäß-Check

Halsschlagader:
Die Ultraschalluntersuchung der Halsgefäße ist die am besten geeignete Methode,  um frühzeitige Einengungen und Wandveränderungen der Halsschlagadern zu erkennen. Für die Patienten bedeutet die frühzeitige Diagnose von Arterienverkalkungen in diesem Bereich,  dass mögliche Schlaganfälle durch entsprechende Gegenmaßnahmen vermieden werden können. Patienten ohne Symptome, aber mit hohem Risiko eines Herzinfarkts oder Schlaganfalls können durch die Farbdoppleruntersuchung der Halsschlagadern somit erfasst werden.
Beinvenen/-arterien:
Die Vorsorgeuntersuchung Gefäß-Check deckt mit Ultraschall-Doppler-Technik Störungen der arteriellen und venösen Durchblutung der Arme und Beine auf. Bei den Venen geht es bei der Frühdiagnostik darum, Klappenschäden und kranken Blutfluss zu erkennen und zu behandeln, bevor sich Krampfadern oder eine schlimme Venenschwäche entwickeln. Patienten, die „schwere Beine“, Druck- oder Spannungsgefühl nach längerem Stehen im Beinbereich haben, wird diese Untersuchung empfohlen.

Vorteile für die Patienten:

  • Wichtig ist die Erkennung und Behandlung von Gefäßengstellen zu einem möglichst frühen Zeitpunkt
  • Somit werden ein vollständiger Verschluss und damit verbundene Schäden zu vermeiden
  • Hochauflösende, moderne Ultraschalltechnik
  • kurze Untersuchungsdauer ca. 20 Minuten
  • Sicherheit für die Patienten

 

Hochfrequenzchirurgie mit dem HF-Gerät

Spezielle Entwicklung zum Einsatz in der kosmetischen Medizin mit Behandlungsvoreinstellung und in der Chirurgie mit bipolarer Funktion.

Vorteile für die Patienten:

  • Schonende Entfernung von Warzen, Fibromen, Falten, Tattoos
  • Minimalinvasive Behandlungen in der ästhetischen Medizin
  • Störende Hautveränderungen lassen sich unkompliziert, sicher, erfolgreich behandeln
  • z.B. Fibrome hochenergetisch auf Hautniveau heruntergedampft
  • d.h. keine Exzision, keine chirurgische Naht, keine Narbenbildung, unblutig
  • z. B. bei Warzen, Fibromen, Falten, Tatoos

Wir schicken Ihnen gerne einen Kostenvoranschlag für die von Ihnen gewünschte Behandlung zu.